„Für meine Kirche habe ich etwas übrig“

Freiwilliger Kirchenbeitrag 2023

Liebe Kirchengemeindemitglieder,

nun ist es fast ein Jahr her, dass die neue Kirchengemeinde St. Peter und Paul gegründet wurde. Das „wahre“ kirchliche Leben spielt sich allerdings weiterhin in den Kirchorten ab. Damit die ortsgebundenen Interessen und Bedürfnisse, neben denen der Gesamtpfarrei, auch weiter gut sichtbar vertreten sind, wurden im März die Gremien Verwaltungs- und Pfarrgemeinderat gewählt, sowie Kirchortteams berufen.

Durch den Zusammenschluss sind wir auf einem guten Weg in die Zukunft, denn gemeinsam sind wir stark (Apostelgeschichte 11,19-30), können unsere Ressourcen besser nutzen und Aufgaben bündeln.

Unsere Kirchengemeinde hat vielfältige Aufgaben, sowohl im seelsorglichen Bereich als auch bei Sachthemen. Ein Großteil der Aufgaben wird ehrenamtlich in den jeweiligen Kirchorten erbracht und erst das macht Ihren Kirchort und die Gesamtpfarrei zu einer attraktiven und lebenswerten Gemeinde.
Aber trotz des großen ehrenamtlichen Engagements fallen in den Kirchorten Kosten an, die nur zum Teil durch die Zuschüsse des Bistums Fulda gedeckt sind.

Herz in Hände gelegt
Herz in Hände gelegt

Deshalb bitten wir Sie um Ihre Mithilfe.

Aktuell stehen in Abstimmung mit den Gremien und den Kirchort-Teams folgende Projekte an:

  • Erneuerung der Außenanlage an der Fatimagrotte Neuses
  • Orgelsanierung in Altenmittlau
  • Sanierungen im Pfarrheim Horbach
  • Wasserschaden in der Kirche Bernbach
  • Sicherung und Intensivierung der Seniorenarbeit in Hasselroth
  • Sanierung der Gruppenräume des Dachgeschosses in Somborn

Darüber hinaus müssen die gestiegenen Energiekosten finanziert und in nachhaltigere und sparsamere Energieversorgungen investiert werden.
Mit dem freiwilligen Kirchenbeitrag können Sie unmittelbar Gutes in und für Ihre Pfarrei und den dazugehörigen Kirchorten bewirken und Ihr freiwilliger Kirchenbeitrag wird ausnahmslos vor Ort eingesetzt.
Beispielsweise unterstützen Sie hiermit auch und besonders in Ihrem Kirchort

  • die Kinder-, Jugend- und Messdienerarbeit,
  • die Glaubensweitergabe bei Erstkommunion und Firmung,
  • die Herausgabe des Pfarrblatts,
  • den Büchereibetrieb,
  • besondere kirchliche Veranstaltungen wie z.B. Pfarrfeste oder Seniorennachmittage,
  • den Erhalt unserer Gebäude sowie deren laufenden Betriebskosten.

Welche Höhe sollte der freiwillige Kirchenbeitrag haben?

Als Orientierung dient der zweite Korintherbrief von Paulus (2. Korinther 9,7):
Jeder gebe so viel, wie er sich im Herzen vorgenommen hat – nicht mit Verdruss oder aus Zwang. Gott liebt fröhliche Geber“.

Die Höhe des freiwilligen Kirchenbeitrags liegt also ganz in Ihrem Ermessen.
Wir freuen uns über jede finanzielle Unterstützung, die Sie uns zukommen lassen.
Sie können Ihren Beitrag überweisen oder auch gerne in bar während den Öffnungszeiten im Zentralen Pfarrbüro oder den Kirchortbüros entrichten.

Der Freiwillige Kirchenbeitrag ist im Übrigen steuerlich absetzbar. Ab 50 € erstellen wir Ihnen automatisch eine Spendenbescheinigung, sofern Sie bei der Überweisung Ihre Adresse angeben. Auf Wunsch lassen wir Ihnen auch bei niedrigeren Beträgen eine Bescheinigung zukommen. Bitte kontaktieren Sie uns dazu direkt im Pfarrbüro.

Vielen Dank und ein herzliches "Vergelt‘s Gott" für Ihre Unterstützung bei unseren kirchlichen Aufgaben. Wir werden Sie selbstverständlich über die Verwendung der Mittel in Kenntnis setzen und unsere Ausgaben für Sie transparent und nachvollziehbar machen.
Ihr Pfarrer Christoph Rödig

Banküberweisung Kirchenbeitrag
Banküberweisung Kirchenbeitrag

Ihre Spende überweisen Sie bitte an:
VR Bank Main-Kinzig-Büdingen eG
DE07 5066 1639 0601 8113 20
oder einfach über Ihr Smartphone den QR-Code in der Banking-App scannen: